· 

Sogar die Bildungspresse spricht von ätherischen Essenzen

Ätherische Öle können im Grossraumbüro, in der Schule, in der Arztpraxis etc die Konzentration, Motivation und einiges mehr sanft unterstützen…

 

Da ich in der Lehrerzeitung Bildung Schweiz im Februar 2020 einen interessanten Artikel über die Wirkung von ätherischen Ölen in Schulen gelesen habe, möchte ich auch meine Erfahrungen zusammenfassen und bereit stellen. Den Artikel aus Bildung Schweiz findest du hier.  

 

Ich diffuse in der Schule regelmässig Wild Orange, da es die Stimmung aufhellt, beruhigend und konzentrationsfördernd wirkt. Doch auch Lemon, Peppermint, Lavendel, on Guard und viele andere Öle finden immer mal wieder Zugang zu meinem Klassenzimmer. Wild Orange ist mein Favorit.

 

 

Gemäss einer Studie von Dr. Terry Friedmann helfen die entspannenden und beruhigenden Eigenschaften von Vetiver bei Schwierigkeiten mit der Konzentration, Ablenkbarkeit etc. Andere Essenzen die in diesem Zusammenhang eingesetzt werden können sind Lavendel (ev mit Lemon kombiniert) und Zedernholz. Vetiver schnitt in dieser Studie am besten ab. Vetiver im Diffuser beruhigt, erdet, holt runter, stärkt den Fokus und die Konzentration, hilft besser wahrzunehmen und zu vernetzen. Vetiver hilft auch mir immer mal wieder, den Kopf ruhig und bei der Sache zu haben.

 

Thorsten Weiss beschreibt in seinem Buch eine wirksame, gut duftende Konzentrationsmischung für den Diffuser die aus sechs Essenzen besteht: Basilikum, Rosmarin, Lemon, Peppermint, Grapefruit, Lavendel.  

 

Frau Dr. Sazbo diffuste während einer Studie in ihrer Krebsklinik die verschiedenen Öle-Blends aus dem Emotional-Kit. Dabei stellte sich heraus dass in dieser Zeit sowohl Burnout-Gefährdung als auch  Mitleidsdepressionen massiv zurück gingen.

 

Wichtig ist, sich bewusst zu bleiben, dass es nicht genügt, ätherische Essenzen einzusetzen. Gesunde Ernährung statt Fastfood, eine aktive Freizeitgestaltung statt TV und Playstation ist genau so wichtig. Das Zusammenspiel von all dem, ergänzt mit ätherischen Essenzen, ist die Zaubermischung!

 

Um unerwünschte Nebenwirkungen auszuschliessen ist es sehr wichtig, dass 100% therapeutisch reine Essenzen (CPTG-Qualität) verwendet werden, Essenzen die weder Restfett  noch Restharz und keine synthetischen Füller und toxische Rückstände enthalten, Essenzen die statt einem Warnzeichen das Reinheitszeichen CPTG drauf haben. Ich empfehle unbedingt nur den direkten Fabrikverkauf zu nutzen, damit du sicher bist, dass drin ist, was drauf steht, denn Testkäufe haben ergeben, dass im Onlinehandel leider nicht immer die Originalabfüllung drin ist :-(

 

Gerne berate ich dich auch persönlich. Wichtig zu wissen ist allerdings: Ich erstelle keine Diagnosen und gebe keine Heil-Versprechen. Meine Informationen über die Öle Produkte beruhen auf allgemein bekannten Wirkungsweisen von Ölen und reinen Essenzen. Ich teile gerne mein Wissen und meinen auf langjähriger Erfahrung basierender Wissensschatz mit dir - frag mich einfach. 

 

Mit freundlicher Empfehlung, 

 

Madeleine Kleubler,